Seminare & Infos zur Naturheilkunde und Osteopathie


Aktuelles

Liebe Patientinnen und Patienten:

 

Zur Zeit hat das Gewerbeaufsichtsamt ein Verbot zur Eigenblut- und Ozon-Sauerstoff-Eigenblut-Therapie ausgesprochen.

Der Münsteraner Kreis, ein Gremium von Ärzten, hat die Ansicht durchgesetzt, dass diese Eigenbluttherapien unter das Transfusionsgesetz fallen und somit ausschließlich von Ärzten angewendet werden dürfen.

 

Im Moment sind gerichtliche Verfahren hierzu von verschiedenen Heilpraktikerverbänden, Heilpraktikerinnen und Heilpraktikern initiiert. Bis zur Entscheidung der Gerichte darüber, kann ich Ihnen diese Therapien nicht anbieten.

 

Mit dieser Sachlage gehen Ihnen als Patientinnen und Patienten wertvolle Therapiemöglichkeiten verloren.  

Wenn Sie sich dazu äußern wollen, wenden Sie sich doch bitte an die Gesundheitsämter und die Politiker.

 


 

Ich führe die Ozon-Sauerstoff-Therapie mit Hilfe von Injektionen an Schmerzpunkte zur Behandlung von Rückenschmerzen

oder Schmerzen an anderen Körperteilen durch. 

 

Problematische Besenreiser behandele ich mit Ozon-Sauerstoff-Injektionen ohne toxische Medikamente.

 

Gerne können Sie sich über die möglichen Anwendungen und deren Ablauf vorab informieren. Die Firma Humares hat auf YouTube Videos bereitgestellt:

 

 

 

https://www.youtube.com/watch?v=Peh740P_O20

 

 

 

 


Nur Ärzte und Heilpraktiker dürfen Osteopathie ausüben

 

 

Die Osteopathie ist eine eigenständige Heilkunde und ausschließlich Ärzten und Heilpraktikerin vorbehalten.

Dies regelt das Gesetz über die berufsmäßige Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung

https://www.gesetze-im-internet.de/heilprg/BJNR002510939.html

 

Urteil des Oberlandesgerichts Düsseldorf von 08.09.2015 zu der Frage, wer Osteopathie ausüben darf:

 

Hier der Link zum Urteil…

http://www.justiz.nrw.de/nrwe/olgs/duesseldorf/j2015/I_20_U_236_13_Urteil_20150908.html

 


Naturheilkunde Seminare

 

In diesem Jahr gebe ich folgendes Seminar an der Deutschen Paracelsusschule Oldenburg:

 

 

Aktualisierung folgt